09.02.2017

Breakfast: Porridge (my way)

Während der letzten Monate habe ich vermehrt versucht, meine Essgewohnheiten ein wenig umzustellen. Ich ernähre mich schon lange vorwiegend gesund und habe auch für den Morgen eine Alternative zu dem klassischen Müsli oder Brot gesucht. Da mir gewöhnliches Porridge nicht wirklich zusagt, da es mir zu "matschig" ist, habe ich meine eigene Variante entwickelt. Ich zeige euch das Rezept, es ist ganz einfach!

During the last couple of months I've been trying to change up my diet a little bit. I've been eating mostly healthy for a long time, so I've been looking for an alternative to the classic muesli or bread for my mornings. I don't really like eating porridge because I think it's too mushy, so I've kind of designed my own version. I'm going to show you my recipe, it's super easy! 

Zutaten (2 Personen)
- 100g Haferflocken
- 250ml Wasser
- Honig/Sirup/...
- Koksraspeln/Kokoschips
- Beeren/sonstiges Obst


Ich verwende am liebsten eine Stielkasserolle, damit kann man am besten arbeiten. Ich gebe 80-100g Bio Haferflocken in den Topf und füge ca. 250ml Wasser hinzu, so dass alle gut bedeckt sind. Wie schon erwähnt, mag ich es nicht, wenn es zu matschig (oder bei uns "gatschig") wird, also verwende ich Großblatt Haferflocken und gebe als Flüssigkeit nur Wasser hinzu, dass es schnell verdampft. 

   

Ich lasse es ein Mal aufkochen und warte bei ständigem Umrühren, bis die Masse fast fest wird. Den Herd drehe ich dabei auf eine niedere Hitzestufe, damit gegen Ende nichts anbrennt. Ich verwende übrigens auch am liebsten eine Holzspachtel aufgrund der breiteren Kante. Den Herd drehe ich ab und lasse die letzte Flüssigkeit verdampfen. 

   

Beim verfeinern sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, ich bestreue mein Porridge am liebsten mit Koksstücken oder Koksraspeln. Zusätzlich verwende ich gerne ein wenig Ingwer-Sirup zum süßen. Meine Schwester isst gerne Kiwis oder Bananen, ich mag sie wiederum nicht, also nehme ich tiefgefrorene Beeren. Natürlich ist ideal, saisonales Obst zu verwenden, jedoch haben wir gerade tiefsten Winter und Äpfel oder Zitrusfrüchte darf ich sowieso nicht essen (wegen meiner Haut). Mahlzeit!



SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

© LipstickForEva. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig