15.09.2017

Der letzte Sommertag 2017

Der Sommer 2017 ist offiziell zu Ende und ganz ehrlich, ich freue mich darüber. Auch wenn er wieder viel zu schnell vorbei und wirklich schön war, der Herbst bleibt meine liebste Jahreszeit. Am 6.9. sind wir von unserem Urlaub in Kroatien zurückgekehrt und ich möchte noch einen letzten sommerlichen Beitrag mit euch teilen. Die Fotos sind an unserem letzten Tag entstanden, an dem wir einen Spaziergang um Makarska unternommen haben.

Es war überhaupt mein erstes Mal in Kroatien, da ich bisher nur in Griechenland und in Slovenien auf Urlaub beim Meer war. Ich war sehr froh, dass meine kleine Schwester (17), mit der ich unterm Semester sowieso viel zu wenig Zeit verbringe und meine ein bisschen größeren Cousine (18), die ich leider nur 2 bis 3 Mal im Jahr sehe, mit waren. Wir sind auf Initiative unserer guten Familienfreundin mitgefahren, deren Sohn und unser Freund aus der Kindheit professioneller Bodybuilder und Trainer ist. Es war also eine Art Aktivurlaub mit Personaltrainer, verbunden mit Strandurlaub.

Wir haben uns alle am 28.8. um 20:30 in Bratislava getroffen und sind nach einer sehr unbequemen Busfahrt um ca. 7 Uhr Morgens in Makarska angekommen. Die Unterkunft war schön, einfach und vor allem wirklich günstig. Kein Wunder, dass es dort bis zum Ende der Saison voll mit Touristen ist, vor allem aus der Slowakei, Ungarn, Tschechien und Österreich, aber auch viele Deutsche und Italiener. Der Strand ist zwar aus Steinen, aber wirklich sauber und das Meer ist traumhaft, wobei es mir fast ein wenig zu kalt war. Zum schwimmen war es ideal, aber man konnte nicht lang drinnen sitzen.

Gleich am zweiten Tag bin ich leider krank geworden, ich denke es war wegen der starken Klimaanlage im Bus. Es war nichts Schlimmes, aber meine Nase war komplett verstopft also bin ich lieber im Bett geblieben. Gleich nach dem Frühstück waren wir einkaufen und nachdem ich gefühlte 10 Liter Ingwertee getrunken habe, konnte ich am nächsten Tag schon wieder den nächsten Berg hochgehen und danach mit den anderen trainieren. Die restlichen Tage haben wir immer um 8 in der Früh ein Workout gemacht, danach hat es Frühstück gegeben und den Rest des Tages haben wir am Strand verbracht.

Ich hab den Urlaub sehr genossen. Endlich wieder das Meer genießen und Zeit mit Freunden und Familie verbringen. Es war auch äußerst vorteilhaft, dass ich das erste Mal mit einem professionellen Trainer gearbeitet habe. Er hat uns viele neue Übungen gezeigt und uns auf falsche Haltungen hingewiesen. Der Hafen und die Altstadt von Makarska waren auch sehr schön, alles in allem eine gelungene Reise!

Wie war euer Sommer? Meiner war sehr erholsam, aber wie gesagt, ich kann den Herbst kaum erwarten und ich freue mich sogar auf die Uni! :)

Bis bald, Eva :)






SHARE:

Kommentare

© Eva Dohalova. All rights reserved.
Blogger Designs by pipdig